Ausbildung zur Verwaltungswirtin / zum Verwaltungswirt (m/w/d)

Ausbildung zur Verwaltungswirtin / zum Verwaltungswirt (m/w/d) 356 Aufrufe

Angebotsübersicht

  • Einstellungsjahrgang 2021

Ausbildung 2021 

Die Stadtverwaltung Kevelaer

bietet zum 01.08.2021 mehrere Plätze für die Ausbildung

zur Verwaltungswirtin / zum Verwaltungswirt (m/w/d)

(ehem. mittlerer nichttechnischer Dienst) auf Beschäftigtenbasis.

 

Informationen zur Ausbildung und zum Berufsbild:

Diese Ausbildungsform dauert zwei Jahre und entspricht dem ehemaligen mittleren nichttechnischen Dienst (jetzt Laufbahngruppe 1., 2. Einstiegsamt – sie erfolgt hier auf Beschäftigungsbasis, nicht im Beamtenverhältnis).

Neben den fachpraktischen Ausbildungstagen in verschiedenen Einsatzbereichen der Stadtverwaltung (bspw. Personal und Organisation, Öffentliche Finanzwirtschaft sowie Ordnungs- und Leistungsverwaltung) wird beim Studieninstitut Niederrhein in Krefeld der fachtheoretische Unterricht erteilt.

Die Ausbildung zur Verwaltungswirtin bzw. zum Verwaltungswirt (m/w/d) ist sehr vielseitig. Die Auszubildenden erwarten unterschiedlichen Themen und Einblicke in den vielfältigen Verwaltungsalltag. Sie beraten und informieren Bürgerinnen und Bürger, lernen sich in rechtlichen Dingen zurechtzufinden und diese umzusetzen, knüpfen Kontakte und lernen Kevelaer besser kennen. Ziel ist es, Teil einer modernen und freundlichen Stadtverwaltung zu werden. Hierfür werden Menschen gesucht, die lernwillig und engagiert sind, positiv kommunizieren und offen an Neues herangehen.

 

Was wir Ihnen u.a. bieten:

  • eine abwechslungsreiche, interessante und anspruchsvolle Ausbildung
  • sehr gute Übernahmeaussichten
  • eine optimale Ausbildungsbetreuung
  • eine attraktive Vergütung (monatlich 1.299,78 Euro brutto)
  • alle Vorteile der Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine Urlaubsregelung über dem gesetzlichen Mindesturlaub, eine zusätzliche Altersversorgung und die Zahlung von vermögenswirksamen Leistungen

 

Voraussetzungen und Erwartungen:

  • mind. Fachoberschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand
  • besonders gute Deutschkenntnisse, insbesondere eine sichere Rechtschreibung sowie eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • gute mathematische Fähigkeiten
  • eine gute Allgemeinbildung und Interesse an gesellschaftlichen Themen
  • eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Kontaktbereitschaft
  • hohe Motivation, Leistungs- und Lernbereitschaft
  • eine selbstständige Lern- und Arbeitsweise
  • sicherer Umgang mit Informationstechnik und den aktuellen Office-Programmen (insb. Word, Excel)

 

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen

– mind. beizufügen: ein Lebenslauf und das letzte Schulzeugnis vor der Bewerbung sowie ggf. Zeugnisse über die Tätigkeiten seit der Schulentlassung; sofern ein Zwischenzeugnis vorgelegt wird, ist das Abschlusszeugnis unverzüglich nachzureichen –

bis spätestens zum 29.11.2020 ein.

Bitte beachten Sie die zugehörigen Datenschutzinformationen und Nutzungsbedingungen, zu denen Sie über den Button „Online-Bewerbung“ gelangen.

Sollte Ihre Bewerbung in die engere Auswahl gefasst werden, erhalten Sie eine Einladung zu einem Auswahlverfahren, das am 21.01.2021 stattfinden wird. Dieser Termin ist aus organisatorischen Gründen gesetzt. Bitte berücksichtigen Sie dies entsprechend.

Fehlende Nachweise werden grundsätzlich nicht nachgefordert. Es gelten die eingereichten Bewerbungsunterlagen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellte Personen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.

 

Orte

  • Dieses Angebot ist abgelaufen!

Angebote suchen / sortieren