Stadtinspektoranwärterinnen und Stadtinspektoranwärter in den Fachrichtungen „Kommunaler Verwaltungsdienst – Allgemeine Verwaltung“ (Bachelor of Laws – LL.B.) 74 views1 Bewerbung

Berufsbezeichnung / Ausbildungsberuf

Stadtinspektoranwärterinnen und Stadtinspektoranwärter in den Fachrichtungen „Kommunaler Verwaltungsdienst – Allgemeine Verwaltung“ (Bachelor of Laws – LL.B.)

Ausbildungsplatzbeschreibung – kurz

Die Ausbildung verläuft im Rahmen eines dualen Studiengangs, das heißt Theorie- und Praxisphasen wechseln sich ab. Der fachpraktische Studienabschnitt  umfasst 73 Wochen. Der fachwissenschaftliche Studienabschnitt ist in 63 Wochen, zuzüglich 10 Wochen Projektarbeit, zu absolvieren.

Die praktische Ausbildung erfolgt in beiden Fachrichtungen in verschiedenen Ämtern der Verwaltung. Dabei werden folgende Pflichtmodule durchlaufen:

  • Organisation
  • Personalmanagement und Personalrecht
  • Finanzmanagement
  • Ordnungsverwaltung
  • Leistungsverwaltung sowie
  • Praxisabschlussmodul

Die fachwissenschaftlichen Abschnitte erfolgen jeweils in einem Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Duisburg welches auf folgende Fachgebiete ausgerichtet ist:

  • Rechtswissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Sozialwissenschaften

Im Studiengang „Kommunaler Verwaltungsdienst- Allgemeine Verwaltung“ (LL.B.) überwiegt der rechtswissenschaftliche Anteil mit Fächern wie Staats- und Europarecht,  Kommunalrecht, Sozialrecht, Polizei- und Ordnungsrecht, Beamtenrecht, Arbeitsrecht.

Das Studium ist in einzelne Module unterteilt. Diese schließen jeweils mit einer Prüfung (zum Beispiel Klausur, Fachgespräch oder Hausarbeit) ab. Das Studium wird durch eine Bachelorarbeit (einschließlich eines Kolloquiums) beendet. Es wird ein europaweit anerkannter Abschluss erworben (Bachelor of Laws – LL.B.).

Beamte des gehobenen nichttechnischen Dienstes üben unter anderem hoheitsrechtliche Tätigkeiten aus (zum Beispiel das Veranlagen  und Einziehen von Steuern, das Umsetzen und Durchführen von Gesetzen und sonstigen Rechtsvorschriften). Hauptsächlich sollen sie im Laufe ihrer Berufstätigkeit sachbearbeitende und leitende Funktionen übernehmen.

Was wird gezahlt?

Während der gesamten Ausbildung werden Anwärterbezüge nach dem Bundesbesoldungsgesetz gezahlt. Diese betragen momentan 1.220,68 Euro (brutto).

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.voerde.de/de/dienstleistungen/ausbildung/

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen

Flyer Studiengänge an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung

Flyer Studiengänge im kommunalen Verwaltungsdienst

Was erwartet den Bewerber (Benefits)

  • Tolles Team
  • Interessante Aufgaben
  • ein fundierter, breitgefächerter Studiengang
  • Gute Weiterbildungsmöglichkeiten

Anforderungen

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur), oder
  • uneingeschränkte Fachhochschulreife (FHR)

und

  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union

Fristen

Ausbildungsbeginn ist zum 01. September.

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre im Beamtenverhältnis auf Widerruf.

Für die Bewerbung zu beachten:

Für das Einstellungsjahr 2018 werden 2 Stellen als Nachwuchskräfte als Stadtinspektoranwärter/innen – Fachrichtung Allgemeiner Verwaltungsdienst (LL.B) angeboten. Die Ausschreibungsfrist endet am 21.10.2017.

Es findet eine bedarfsgerechte Ausbildung statt.

Das schriftliche Personalauswahlverfahren für alle Nachwuchskräfte wird durch das Studieninstitut Niederrhein in Krefeld durchgeführt. Die Termine hierfür sind im Januar 2018. Jeder Bewerber erhält hierzu eine persönliche Einladung.

Ansprechpartner:

Gabriele Bruns

Monika Stevens-Hesse

 

Heftmappen und Plastikfolien sowie sonstige Bewerbungsmappen sind unter dem Aspekt des Umweltschutzes nicht erwünscht und können aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden.

Mehr Informationen

  • Einstellungsjahrgänge 2018
  • Dieses Angebot ist abgelaufen!
Angebot teilen

Weitere Angebote

eine Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten eine Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Tourismus und Freizeit eine Ausbildung zur/zum Fachinformatiker/-in – Fachrichtung Systemintegration – Die jeweilige Ausbildung dauert grundsätzlich drei Jahre. Die Einstellungsvoraussetzung ist mindestens die Fachoberschulreife, sowie befriedigende schulische Leistungen. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens zum 5. Januar 2018 bevorzugt per Email (ein PDF-Dokument) an bewerbung@kalkar.de ein. Wenn
  Die Stadt Viersen – Kreis Viersen – ca. 76.800 Einwohner – bietet zum 01.08.2018 zwei Ausbildungsplätze als Tiefbaufacharbeiter/in an. Bei gutem Ausbildungserfolg wird nach bestandener Abschlussprüfung die Fortführung der Aus-bildung zum/zur Straßenbauer/in angeboten.   Ausbildungsinhalt: Tiefbaufacharbeiter/innen führen überwiegend Erdarbeiten durch. Sie stellen die Grundlage für Wege sowie Straßen her.   Ausbildungsverlauf: zweijährige Ausbildung mit theoretischen und praktischen Abschnitten die
Die Stadt Viersen – Kreis Viersen – ca. 76.800 Einwohner – bietet zum 01.08.2018 einen Ausbildungsplatz als Kraftfahrzeugmechatroniker/in an.   Ausbildungsinhalt: Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik warten Nutzfahrzeuge alle Art und setzen sie instand.   Ausbildungsverlauf: dreieinhalbjährige Ausbildung mit theoretischen und praktischen Abschnitten die theoretische Ausbildung findet am Berufskolleg des Kreises Viersen in Kempen statt die praktische Ausbildung findet im
Die Stadt Viersen – Kreis Viersen – ca. 76.800 Einwohner – bietet zum 01.08.2018 drei Ausbildungsplätze als Gärtner/in Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau an.   Ausbildungsinhalt: Gärtner/innen sind überwiegend in der Natur tätig. In der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau werden nicht nur gärtnerische Tätigkeiten wie z.B. Pflanzenpflege, Neuanpflanzungen, Mäharbeiten durchgeführt, sondern auch die Herstellung und Unterhaltung von gärtnerischen Bauwerken, wie z.B.
Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (w/m) Einstellungstermin: Jährlich im August oder September Einstellungsvoraussetzungen: Fachoberschulreife Ausbildungsdauer: 3 Jahre Dienstort: Wesel Die Kreisverwaltung Wesel bietet: Berufspraktische Ausbildung in verschiedenen Fachdiensten der Kreisverwaltung Wesel. Ausbildungsinhalte: Kundenorientiertes Arbeiten, Anwendung von Rechtsvorschriften, Analysieren von Sachverhalten, Prüfung von Anträgen und Vorbereitung von Entscheidungen Fachtheoretische Ausbildung: Berufsschulunterricht am Berufskolleg Wesel Dienstbegleitender Unterricht: zusätzlicher theoretischer Unterricht durch das Studieninstitut Niederrhein
Duales Studium zum Bachelor of Laws (LL.B.) bzw. Bachelor of Arts (B.A.) Einstellungsvoraussetzungen: Allgemeine Hochschulreife oder uneingeschränkte Fachhochschulreife oder andere gleichwertige Qualifikation ein Zugang ist auch möglich für in der beruflichen Bildung Qualifizierte (Berufsbildungshochschul-Zugangsverordnung) deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines Mitgliedstaates der Europäischen Union Ausbildungsdauer: 3 Jahre (wird ausschließlich im Beamtenverhältnis auf Widerruf durchgeführt) Dienstort: Wesel Die Kreisverwaltung Wesel bietet: Praktische

ANBIETER SUCHEN