Ausbildung zum/zur Straßenwärter/-in 2021 (m/w/d)

Ausbildung zum/zur Straßenwärter/-in 2021 (m/w/d) 178 Aufrufe

Angebotsübersicht

  • Einstellungsjahrgang 2021

Straßenwärterinnen und Straßenwärter arbeiten bei den Straßenbauverwaltungen einer Kommune. Sie üben Ihre Tätigkeiten an unterschiedlichen Einsatzorten, vornehmlich auf öffentlichen Straßen bzw. an Straßennebenanlagen aus.

Unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen, insbesondere den straßenverkehrsrechtlichen Regelungen führst Du Arbeiten selbständig oder im Team aus. Deine Arbeiten erstrecken sich auf Bereiche der baulichen Instandhaltung, der Grünpflege, der Straßenausstattung, der Reinigung, des Winterdienstes und der Verkehrssicherheit.

Dazu gehört die Kontrolle von Verkehrsflächen sowie das Instandsetzen und Warten der dazugehörigen Einrichtungen. Du pflegst u.a. das Straßenbegleitgrün und sorgst für die Sauberkeit auf den Grün- und Verkehrsflächen.

Voraussetzung

  • Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer

  • drei Jahre

Ausbildungsvergütung (brutto)

  • 1.018,26 Euro (erstes Jahr)
  • 1.068,20 Euro (zweites Jahr)
  • 1.114,02 Euro (drittes Jahr)

Wir machen Dich fit für

  • Kontrolle und Instandsetzung von Verkehrsflächen
  • Überprüfung von Fahrbahnen, Geh- und Radwegen usw.
  • Prüfung von Brücken, Tunneln, Unter- und Überführungen auf Funktion und Sicherheit
  • Anbringung von Fahrbahnmarkierungen sowie Aufstellen von Verkehrszeichen und -einrichtungen

Das zeichnet Dich aus

  • Verständnis für Technik und handwerkliches Geschick
  • Allwetterfestigkeit und körperliche Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Gutes Reaktions- und Konzentrationsvermögen

Hier lernst Du Praxis und Theorie

Praktische Ausbildung
  • Fachbereich Tiefbau
  • überbetriebliche Lehrgänge, Krefeld und Kempen
Theoretische Ausbildung
  • Berufsbildende Schulen des Kreises Viersen, Kempen

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen

Jan Visser, 02151/86-1306 oder jan.visser@krefeld.de

Hinweise:
Die Stadtverwaltung Krefeld ist im Sinne der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern bestrebt, den Anteil von Frauen am Personal in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, zu erhöhen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht und werden bei Erfüllung des Anforderungsprofils entsprechend den gesetzlichen Regelungen vorrangig in das Auswahlverfahren einbezogen.
Bei uns gehört der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Alltag. Im Zuge der Interkulturellen Öffnung der Verwaltung freut sich die Stadt Krefeld über Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten.

Orte

  • Dieses Angebot ist abgelaufen!

Angebote suchen / sortieren